Keuschhaltung - Domina und Fetisch Studio Leipzig - Studio Black Fun - Madame Gillette

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Keuschhaltung


Interesse an langfristiger Keuschheit steigt ständig.

Der Gedanke von seiner auserwählten Keyholderin verschlossen und nach Hause geschickt zuwerden ist prickelnd und geil zu gleich. Um dies nicht nur bei der Theorie zu belassen habe ich mich mit der praktischen Umsetzung tiefgründig befasst. Erfahrungsgemäß sind hier so genannte
Keuchheitsschellen die bessere Wahl, weil sie im Alltag kaum behindern oder einschränken. Sie fallen unter der Kleidung nicht auf, sind aber beim Träger trotzdem immer präsent. Um ein echtes KG-Sklavenfeeling zu erzeugen stellt sich hier immer die Frage nach der Ausbruchssicherheit.
Leider versagen hier die meisten Schellen ob Silikon, PVC oder Metall. Im erschlafften Zustand bekommt man den „Kleinen“ meistens frei und der Gedanke an konsequente Keuschhaltung löst sich in Luft auf und man (n) ist enttäuscht. Genau genommen ist die Keuschhaltung des Mannes
auch ziemlich kompliziert und komplex.
Hat der Sklave zum Beispiel einen Blutpenis, steigt das Volumen während der Errektion um das 3fache an. Wähle ich eine größere Röhre dann schlabbert und tanzt der Penis hin und her. Außerdem ist es nicht sehr erotisch wenn der Penis sich in seinem großen Gefängnis verliert, er wirkt am Ende deplatziert. Ausserdem ist es für den Träger schon geil, wenn er schön eng gefangen gehalten wird. Der ständige Anlagedruck erzeugt das ersehnte Dauergeilheitsgefühl welches nur seiner Schlüsselherrin dient. Doch was machen wenn das Kopfkino die Blutpumpe so richtig anwirft und sich da unten ein unerträglicher Druck aufbaut?
Bei der Suche nach einer Ideallösung stieß ich im Internet auf eine kleine aber hoch moderne Manufaktur. Schon am nächsten Tag war ich vor Ort und war sehr beeindruckt . Als Perfektionistin stieß ich sofort auf Gegenliebe und der Plan einer engen Zusammenarbeit war geboren. Ab sofort
werden unsere KG-Sklaven in den perfekt verarbeiteten KG-Schellen von ,,Steelworxx ,, auf unbestimmte Zeit keusch und geil gehalten. Für extremen Dauereinschluss sehe ich das Modell „ Loocker 02 „ mit festem Harnröhrenplug als Favoriten.
Mein Leibsklave wird in diesem jetzt seit 6 Wochen ohne Aufschluss und Komplikationen keusch gehalten. Er dient mir als Referenz für all die Gastsklaven die dann über lange Zeit sein Schicksal teilen wollen und müssen. Weil dies eine Langzeitrecherche ist, höre ich Ausnahmsweise auch mal
auf die Emotionen meines Sklaven. Er gibt mir seine Gedanken und Empfindungen ungefiltert weiter. Auch die Tatsache, dass mein Sklave über seinem KG ständig Tag und Nacht eine Gummiwindelknöpfer tragen muss macht seine Pein perfekt. Das unterirdische Latexrascheln ist omnipräsent und dient als Vorlage für kommende KG-Windelsklavenspecials. Natürlich ergeben sich auch hier wieder zahlreiche Spielformen für unsere Gäste um hier einige Beispiele zu nennen.

Forever Close
Das ist das wirksamste und restriktivste Special im KG-Kosmos. Durch die dauerhafte Keuschhaltung entsteht beim Sklaven ein Suchtverhalten. Er fügt sich über Wochen Keusch gehalten immer mehr in die devote Rolle ein. Die Gedanken und Ansichten zu seiner Keyholderin nehmen fast göttliche Züge an. Sie ist gedanklich ständig präsent. Diesen Trancezustand zögern manche Sklaven immer wieder hinaus und sehnen sich nach einer niemals endendenden Keuschhaltung. Nach monatelanger Keuschhaltung möchten sie ihre Demut hinauszögern und verlassen ohne Erleichterung das Black Fun. Der Sklave kauft seine Steelworxx KG im Studio, die Schlüsse bleiben bei der Herrin.

Rent of time
Dein Herz schlägt bis zum Hals. Dein Puls ist auf 200. Die Handschellen klicken. Der A-Ring sitzt schön eng, dann der Plug mit Käfig und das Steckschloss ist zu.
Willkommen in der neuen Welt. Der Looker 02 ist sein Intimschmuck auf Zeit. (24, 48 Stunden oder länger entscheidest du. Erst in einer geilen Session findest du Erlösung. Zum Ablauf: Der Gast erscheint im Black Fun und bekommt den KG angelegt und hinterlegt eine Kaution, welche dann gleich als Tribut verrechnet werden kann.

KG - Drill by Steelworxx „ Pain “
Das Modell „ Pain „ ist für besonders auffällige Sklaven geeignet. Hier wird der Penis auf sehr demonstrative Weise gefangen gehalten. Wie ein gekrümmter Spieß trägt der KG-Sklave sein bestes Stück zur Schau. Je nach Lust und Laune der Herrin krallen sich die Spikes in die empfindlichste Stelle. Gehorsamkeit ist vorprogrammiert….
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü