Gästebuch

Du warst Gast in unserem Haus und möchtest einen Kommentar hinterlassen wie es dir gefallen hat und welche Erlebnisse du hattest? Dann nutze unser Gästebuch und hinterlasse einen Eintrag. Nachdem der Eintrag abgesendet wurde wird er noch einmal gelesen und danach freigeschalten und angezeigt.

vom: 13.09.2022

Jay Bee

zu Gast bei: Mistress Honey Punch
Heute vor 8 Tagen hat meine Herrin, Mistress Honey Punch, meinen Kleinen dauerhaft verschlossen. Der enge Käfig erinnert mich jeden Augenblick an ihr Lächeln, als sie den Schlüssel umdrehte. Ich gehöre ihr. Auch wenn wir jetzt über 1000 km getrennt sind, spüre ich noch immer ihre zärtlichen, gnadenlosen Hände. Vielen Dank für die vielen phantastischen Erlebnisse bis jetzt und vielen Dank an Madame Gillette für die einzigartige Location.
vom: 03.09.2022

Alex(a)

aus: Deutschland | zu Gast bei: Lady Luna Venus, Lady Megan Bound, Lady Divina
Sehr geehrte Madame Gilette, leider bin ich bisher noch nicht dazugekommen, mich bei Ihnen für ein großartiges und für mich unvergessliches Erlebnis zu bedanken. Die von Ihnen vorgenommene Orchestrierung der Ladies mit ihren jeweiligen Schwerpunkten war schon unglaublich. Auch allen 3 Ladies, Lady Megan, Lady Luna und Lady Divina meinen herzlichen Dank. Ihr Studio, indem ich zum ersten Mal Gast sein durfte, ist außergewöhnlich und lässt keine Wünsche einer kleinen unbedeutenden Latexpuppe/-schlampe offen. Nie hätte ich es für möglich gehalten, so vielen verschiedenartigen Reizen und Eindrücken in einer Session zu empfangen und so intensiv genießen zu können. Das mir angedachte Outfit war ein Volltreffer und war allein schon die Reise wert. Auf meinen „Wunschzettel“ hatte ich ja vermerkt, dass ich davon träumte, mich als Gummipuppe mit HW-Design umhüllen zu lassen und einen geilen Anblick für die Herrinnen abzugeben. Ich denke. Das ist uns nicht nur gut gelungen. Die Art der Kommunikation und der Bestrafungen waren mehr als angemessen. Ich liebe es, wenn da nichts Aufgesetztes dabei ist und man die Reise gemeinsam unternimmt. Die Abholpunkte der Ladies waren diesbezüglich immer gut gewählt und vorbereitet. Die Ladies konnten jeweils an den vorangegangenen Aktionen anknüpfen und mit der Reise im selben Tenor fortfahren. Für Lady Megan Boundage hatte ich keine „Gabe“. Als Strafe wurde der kleine Versager dann in einen für eine Gummipuppe passenden pinkfarbenen Käfig weggepackt. Das war für den kleinen und mich die erste diesbezügliche Erfahrung. Mensch ist das geil gewesen. Diese Art der „Geilheitshaltung und Verstärkung“ war dann schon der Wahnsinn all die weiteren Stunden. Auch Lady Luna tat hierfür ihr aller Bestes um die Vorbereitung und Dehnung der kleinen Gummifotze voranzutreiben. Sie war es dann auch die mich in die Klinik überführte und dort alle weiteren Untersuchungen durchführte. Als Lady Divina schließlich das Zepter übernahm, ahnte ich nicht, dass sie mich in Sphären bringen würde, nicht zu erahnend oder deren Existenz wissend. Sie erfüllte mir den Wunsch eines aufgeblähten und prallen Hodensäckens, sie zauberte mir Brüste die sich so richtig geil anfühlten und meine Blase wurde ebenfalls unter Zwang entleert. Welch eine geile Kombination und dies alles von fürsorglichen Händen begleitet. Der Höhepunkt wartete jedoch im EG als mein kleines süßes, nun bestens vorbereitetes Fötzchen an die Fickmaschine angeschlossen und permanent drangsaliert – meinte natürlich stimuliert – wurde. Ein Entrinnen war nicht mehr möglich (gut angeschnallt und immer noch sexy in die HW-Hüllen verpackt) und auch nicht gewollt. Stärker und stärker wurde der Drang nach Befriedigung sowie des Gefühls, sich fallen zu lassen. Und dann war es auch schon so weit. Es fühlte sich an, als ob die heiße Lava den Lavaschlund hinaufschoss und in einer knallenden Eruption sich nach Außen ergoss. In dieses so mächtigen Gefühls mischten sich auch noch unzähligen Glücksboten in Form der Ausschüttung von Endorphinen darunter, dass dem lautem, geilen Stöhnen jubilierende „Schreie“ folgten. Der ganze Körper bebte und bebte … Was für ein Orgasmus?! Beim Skifahren zählen wir die Top Ten Tage. Sollte ich den hier beschriebenen Orgasmus einstufen wollen, würde ich diesen ohne Zögern sofort in die Top 5 einordnen. Vielen Dank an die Ladys für diesen für mich so außergewöhnlichen Tag in ihrem Blak Fun Studio, dem Latex-Olymp. Untertänige Grüße Alexa
vom: 26.08.2022

Pussy

aus: Ostthüringen | zu Gast bei: Lady Donatella
Hallo Ich bin ein großer Fan von Lady Donatella. Ob 3 oder 6 Std in Ihrer Obhut. Es ist jedesmal einzigartig. Ihr Sexappeal zieht mich von der 1. Minute in Ihren Bann. Zuletzt mit Lack - Hotpants und einem weit ausgeschnittenen Oberteil. *WOW* Die Zeit im Klinikbereich genieße ich immer besonders. Als gelernte Krankenschwester weiß Lady Donatella genau was Sie tut und man kann sich unbeschwert fallen lassen Hoffe noch auf viele schöne Stunden mit meiner Herrin Hochachtungsvoll Pussy
vom: 25.07.2022

Stefan

aus: Leipzig | zu Gast bei: Mistress Honey Punch
Ich durfte am 18.7.2022 eine dreistündige Session mit Mistress Honey Punch erleben. Es waren sehr inspirierende Stunden. Die Herrin verstand sich meisterhaft auf eine Mischung aus Konsequenz, Strafen und süßer Qual. Ihr Auftreten ist atemberaubend. Auch das Studio und seine Ausstattung lassen keine Wünsche übrig. Das nenne ich mal Profession ! Herzlichen Dank für die erlebte Zeit Mistress Honey Punch!
vom: 17.07.2022

Micha

aus: Hamburg | zu Gast bei: Madame Gillette, Mistress Honey Punch
Zum wiederholten Mal war ich Gast im Studio Black Fun - dieses Mal wieder als Tagesgast mit Übernachtung - vorwiegend wegen Madame Gillette und dem einzigartigen erregenden und wunderbaren Serious Kit, der Gefühle erzeugt, die sonst nie vorhanden sind. Madame Gillette hat dann entschieden, dass Mistress Honey Punch den ersten Teil der Session übernimmt. Ich hatte in meinem Neigungsbogen auch Interesse für das Rubber Inmate, den Facesittingstuhl und dem Terminator Game (ohne zu wissen, was hier passiert) bekundet. Aber alleine die Bilder lassen das Herz eines Fesselfreundes höher schlagen. Mistress Honey Punch steckte meinen Hals, die Hände und den Schwanz in den Pranger, wobei ich alles am Spiegel gegenüber sehen konnte. Und dann kam es - sie setzte meine Fußsohlen unter Strom und ich spürte ein stimulierendes Gefühl bis hinauf zum Becken, das immer wieder in Wellen neu begann. Dieses Terminator-Game hat es wirklich in sich. Danke an Mistress Honey Punch und Madame Gillette - ich komme wieder.